Startseite | ...und jetzt... | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Unsere Termine

Impulstag Wörgl

Nachfolgend der Bericht von Alexandra Salvenmoser der auch im Bezirksblatt nachzulesesen ist unter:

http://www.meinbezirk.at/woergl/leute/impulstag-fuer-betroffene-am-200413-im-tagungshaus-woergl-d544398.html

Dort gibt es auch Fotos der Veranstaltung zu sehen.

 

Impulstag gegen sexuellen Missbrauch

Tief bewegend und berührend war der Impulstag: „Dem Leben eine neue Perspektive geben“, den die Selbsthilfegruppe „Lebenslang, doch endlich frei“ am 20.04.2013 im Tagungshaus in Wörgl vorbildhaft und mutig gestaltete.

In verschiedenen Beiträgen (Vorträge, Lesung, Film, Diskussionen) wurde aus differenzierten Blickwinkeln offen und schonungslos aufgezeigt, wie sich sexueller Missbrauch in der Kindheit auf die Opfer auswirkt, wie es Betroffenen wirklich geht und welche Rolle die Familie und Gesellschaft dabei spielt.

Es wurden aber auch neue und teilweise ungewöhnliche Wege aufgezeigt, mit diesem schwierigen Schicksal umzugehen und es wurde vor allem Hoffnung vermittelt – Hoffnung, dass es trotzdem möglich ist, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen und Heilung zu erfahren. Dieses Tabuthema wurde einmal mehr auf einfühlsame Weise Interessierten näher gebracht und die Bevölkerung sensibilisiert.

Wir, die Mitglieder der Gruppe, bedanken uns herzlich für das große Interesse und die vielen Besucher, die großteils sogar die gesamte Veranstaltung verfolgten. Es ist uns gelungen aufzuzeigen, dass Selbsthilfegruppen einen wichtigen und hilfreichen Beitrag in der Aufarbeitung des Schicksals leisten. Menschen werden in solchen Treffen sehr wohl gestärkt und bekommen neue Perspektiven für ihren persönlichen Weg.

Herr Markus Oirer bewegte mit seinem Vortrag sehr, zeigte durch seine Erfahrungen auf, wie man das eigene Schicksal annehmen kann und sogar noch Positives daraus gewinnt.
Der Film "Das Fest" war wohl sehr gewagt aber auch tief bewegend. Am Ende ist es positiv, wenn sich in den verletzten Seelen etwas tut, wenn Tränen diese reinigen und erleichtern.

Die Gerichtspsychiaterin Dr. Heidi Kastner schrieb im Geleitwort des Buches "Wenn aus Tränen Kristalle werden" von Markus Oirer:
"Missbrauch braucht Egoismus, nicht nur beim Täter, sondern auch bei allen Umstehenden.
Missbrauch besitzt das destruktive Potenzial, Beteiligte und Unbeteiligte nachhaltig zu verändern. Das Geheimnis setzt sich wie Gift in den Seelen fest, nichts mehr ist, wie es zuvor war."
Wir wünschen allen Betroffenen gutes Gelingen auf ihrem Weg der Annahme und Aufarbeitung dieses "Gift" in den Seelen unschädlich machen zu können.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei unseren

Sponsoren
bedanken, ohne deren finanzielle Unterstützung wir diesen Tag nicht durchführen hätten können:
PW-Design; Freundeskreis Viktoria; Gemeinde Thiersee; Tagungshaus Wörgl; Fa. PKF-Werlberger; Druckerei Aschenbrenner; Autohaus Bernhard; Fa. Ma. Grissemann; Selbsthilfe Tirol, Zimmerei Feiersinger; Gemeinden Langkampfen - Kirchbichl - Wörgl; Raika Wörgl u. Niederbreitenbach; Pilotto