Startseite | ...und jetzt... | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Wir » Wer wir sind » Opfer

Opfer

Aufarbeitung, das sind auch Gespräche, Gefühle, Empfindungen, Gedanken mit dem Wunsch, dies anderen mitzuteilen um gegenseitiges Verständnis und Annäherung zu ermöglichen.
Eigene Erlebnisse bewältigen, inneren Frieden finden, wichtige Punkte aus Sicht der Opfer und Betroffenen.

Auch eure Gedanken können hier ungefiltert aufscheinen. Wenn ihr den Wunsch habt, schreibt uns was euch bewegt.
Adresse: freunde@freundeskreis-victoria.at

„ DER IDEALE ZEITPUNKT“

Alles fängt bei sich selber an !

Die innere Ruhe und Ausgeglichenheit, die Bereitschaft jemandem zu Verzeihen!

Der ideale Zeitpunkt um das Vergangene nochmals Revue passieren zu lassen ! Zu Lebzeiten schaffte man es nicht diese Thematik mit auch nur den Handschuhen anzugreifen, die Betroffenen wussten sich nicht auszudrücken und konnten auch noch nicht abschätzen, welche Auswirkungen und Folgen diese einschneidenden Erlebnisse in verschiedener Art und Weise später haben könnten!

Die dafür Verantwortlichen oder Zuständigen hatten zu wenig Mut, fanden keinen Weg das Geschehene zu verhindern !

Mit der Verabschiedung in den seinen letzten Tagen brachte "er" klar zum Ausdruck, für alle seine Fehler um Verzeihung zu bitten, spürte eine große Erleichterung seiner Erlösung nahe zu sein! "Seine" inneren Leiden und Fehler kamen immer kräftiger durch seine Hustenanfälle in den Vordergrund !

"Er" wurde durch sein langes Wirken bis ins hohe Alter jeden Tag von Neuem mit seiner Vergfehlung konfrontiert !

Uns wurde durch sein Ableben die Möglichkeit geschaffen, diese erlebte Vergangenheit und das Zugefügte aus unserem Unterbewusstsein nochmals an das Tageslicht kommen zu lassen, sich mit dem Unterdrückten wieder zu befassen, es auf seine Art und Weise zu Verarbeiten .

In "seiner" Vergangenheit waren aber auch viele Momente dabei in denen er er uns allen Vertrauen, Halt und Kraft vermitteln konnte . Momente, in denen das menschliche in jedem von uns zur Geltung kam und jeder seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen konnte und auch durfte !

Teil einer gelingenden Aufarbeitung ist der Schritt in das „VERZEIHEN “....

In meinem tiefsten Herzen trage ich vielmehr die Momente in denen die Harmonie weilte, als dass ich eine Verurteilung "ihm" gegenüber verspüre . Ich freue mich heute noch über die Zeit als Ministrant in meiner Kindheit und Jugend in Thiersee .

Im Sinne einer anhaltenden Auflösung und Verzeihung uns allen:
„ IS SCHO RECHT“ ..........