Startseite | Michael, und jetzt..? | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » und jetzt....Stefanie

und jetzt...Stefanie

Jahrelang haben Michaels Gedanken...

..uns Anregungen, Mut und Hoffnung gebracht, uns aber auch zum Nachdenken angeregt. Sein plötzlicher Tod hinterlässt Trauer, aber es wäre nicht Michael gewesen, wenn er nicht auch hier bereits vorgesorgt hätte. Mit Stefanie Seidensticker aus Paderborn gibt er sein Gedankengut zusammen mit Stefanies Gedanken an uns weiter. Es war Michaels Wille, den Freundeskreis weiter mit "und jetzt" zu begleiten und Stefanies Wunsch, Michaels Erbe hier weiter zu führen.

So freuen wir uns auf die neuen gedanklichen Impulse und geben die Seite weiter an Stefanie.

Und jetzt...Stefanie

Die Herbstferien haben bei uns begonnen – Zeit, den goldenen Oktober zu genießen.
Vielleicht bietet sich auch noch einmal Gelegenheit, um eine kurze Pause von der alltäglichen Routine einzulegen.

Eine Geschichte möchte ich Euch gerne zum Beginn der neuen Woche mit auf den Weg geben.

Ein Schüler und ein Meister standen in einem großen Raum mit 7 geschlossenen Türen.
Der Meister sagte zu seinem Schüler:
„Eine dieser Türen wird dir beim Durchschreiten Glück und Freude im Leben bringen.“

Dann ließ der Meister seinen Schüler alleine.

Der Schüler wusste nicht, wonach er sich entscheiden sollte.
Also schaute er sich die Türen genau an:
Ob eine Tür anders war.
Ihre Farbe.
Ob die Türklinken benutzt aussahen.
Ob eine Tür höher oder breiter als die andere war.

Der Schüler studierte die Türen sehr genau.
In der Hoffnung, einen Hinweis zu bekommen, welche Tür er durchschreiten sollte.

Stunden um Stunden schaute er sich die Türen genauestens an.
Doch er konnte keinen wesentlichen Unterschied ausmachen.
Nichts, das ihm den entscheidenden Hinweis gab.
Der Schüler schlief erschöpft ein.

Sein Meister kam zurück.
Der Schüler wachte auf voller Verzweiflung …

Und sagte zu seinem Meister:

„Meister, ich weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll!
Bei der einen Tür wirkt die Farbe ein wenig frischer als bei den anderen.
Diese Tür dort ist ein wenig breiter als die anderen.
Und bei dieser Tür hier glänzt die Klinke besonders hell.

Meister, welche Tür soll ich bloß nehmen?“

Der Meister sah seinem Schüler mit seinem herzlichen Blick in die Augen und sagte:

„Mein lieber Schüler, wenn du Glück und Freude in dein Leben bringen willst, kommt es nicht darauf an,
für welche Tür du dich entscheidest,

sondern darauf, was du tust, nachdem du diese Tür durchschritten hast.“    Mathias Rudolph

Ich wünsche uns eine gute Woche und Türen, die uns an Ruhepunkte,
an Orte der Begegnung führen,
die Glück und Freude in unseren Alltag bringen.

Alles Liebe

Stefanie